Hallo Ihr Lieben!

Nun war es eine ganze  weile still auf diesem Blog, aber ich will nun wieder versuchen regelmäßig zu posten. Manchmal braucht man eben eine kleine Auszeit..

Da wir zum Richtfest eingeladen sind hatte ich eine Aufgabe und auch ziemlich schnell einen Plan was ich machen wollte. Das war mal wieder richtig schön. Ich weiß nicht ob es Euch manchmal auch so geht, aber ich sitze manchmal hier zwischen den ganzen tollen Bastelsachen, habe Lust etwas zu machen und es scheitert das ich keine Idee habe oder mich nicht entscheiden kann. Aber gestern hatte ich ja ein konkretes Ziel und dann klappt dass auch. Ich wollte eine Explosionsbox machen.

Explosionsbox zum Richtfest mit Produkten von Stampin Up

Hierfür konnte ich mal wieder viele „alte“ Sachen benutzen (Sachen die nicht mehr im aktuell Stampin Up Sortiment sind). Auf dem Deckel kam der tolle Kranz, den ich auch viel zu wenig benutze. Ich hatte noch überlegt ob ich bunte Bänder wie beim richtigen Richtkranz anbinde, habe mich dann aber dagegen entschieden. Und wenn man den Deckel öffnet …

Explosionsbox zum Richtfest mit Produkten von Stampin Up

Tataaaaaa… kommt das Innere zum Vorschein.
In meinem Fundus befinden sich die tollen Thinlits Formen „Zu Hause“, womit ich ein Haus für die Mitte der Box erstellt habe.

Explosionsbox zum Richtfest mit Produkten von Stampin Up

Das kann man dann ja noch unendlich bis ins kleinste Detail weiterführen, aber außer ein bisschen Rasen, habe ich es jetzt schlicht gelassen. Wenn Ihr aber mal gucken wollt, was ich mit „bis ins kleinste Detail“ meine, müßt Ihr einmal bei der Königin der Explosionsboxen (für mich ist sie das zumindest) vorbei schauen. Was Nicole aus Papier erstellt ist immer der Wahnsinn.

Explosionsbox zum Richtfest mit Produkten von Stampin Up

Ich hatte mir zwei Sprüche zum Thema Richtfest rausgesucht und auf die passenden Kartenmaße ausgedruckt und diese dann noch bestempelt. Der Fleck bei der Schrift ist zum Glück nicht wirklich auf der Karte, sondern kommt durch die Kamera. Ich bekomme nur leider nicht raus, wo dieser ist.
In die eine Tasche kam dann ein Tag mit dem eigentlichen Geschenk – eine Gutscheinkarte für den Baumarkt – und in die andere Tasche ein Tag auf dem wir alle unterschreiben konnten.

Ich hoffe die Beschenkten freuen sich und wissen die Mühe und Arbeit zu schätzen.

Euch ein schönes Wochenende und bis bald.

Svenja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.