Hallo Ihr Lieben!

Bevor Ich Euch heute die Projekte vom letzten Workshop zeige, muss ich dafür etwas weiter ausholen.
Wie Ihr wißt war ich im April bei OnStage in Düsseldorf. Auf der Zugfahrt zurück nach Hause, hatten wir Mädels ja genug Zeit uns gegenseitig unsere ertauschten Swaps zu zeigen. Bei Dagmar hatte ich dann eine richtig tolle Box entdeckt und hatte Ellen (von der der Swap stammte) angeschrieben, ob Ich nicht eine Anleitung dafür bekommen könnte. Leider hatte Sie keinen Blog und auf die E-Mail bekam ich keine Antwort. Doch eines Tages klingelte es an der Tür und ich bekam ein Päckchen mit dem ich nicht gerechnet hatte. Ich machte es auf und tataaaa

Stampinup_Herzbox1Ellen hatte mir einen original Swap zusammen mit einer liebevoll gestalteten Karte und einer Anleitung geschickt! Meine Mail war bei Ellen irgendwie untergegangen und dafür das Ich so lange warten musste, hat Sie mir das Päckchen geschickt. Ich habe mich riesig gefreut!!

Ich habe die Vorlage dann noch einwenig angepasst da ich sie als Verpackung von ein paar Karten und Umschlägen benutzen wollte und mehr Tiefe brauchte. Bei meinen Workshop-Teilnehmerinnen kam die Box auch richtig gut an. Farblich habe ich mich für Zarte Pflaume und Lagunenblau entschieden. Wenn man richtig exakt arbeitet kann man die Box sogar auf zwei Arten verschließen. Einmal das es aussieht wie ein Herz und einmal wie bei dem „Ying und Yang“ Zeichen.

stampinup_HerzboxMit Hilfe des Falzbrett für Umschläge und dem extra dafür vorgesehenen Umschlagpapier (Seite 176 im Hauptkatalog), haben wir dann ein paar Umschläge erstellt. Bei den kleinen dazu passenden Kärtchen, haben wir verschiedene Stempeltechniken ausprobiert. Zum einen die Bleichtechnik (links im Bild), bei dem das Motiv gestempelt, embossed und dann mit Bleiche betupft wird.

Stampinup_StempeltechnikenUnd zum anderen die „Embossing Resist Technik“, bei der das Motiv weiß auf weißem Papier embossed wird und dann der Hintergrund mit Schwämmchen oder Walze eingefärbt wird. Ich weiß, die Farben passen jetzt nicht so gut zur Verpackung, aber mir war danach… Zusammen ist es ein tolles Geschenk, wenn man mal nicht Süßkram verschenken möchte.

Bis bald, Eure Svenja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.